Studienfahrt der Geschwister-Scholl-Realschule plus Andernach nach Paris


Am Dienstag, 22.Mai 2018 war es endlich soweit: Die Französischkurse der Klassenstufen 8 bis 10 der Geschwister-Scholl-Realschule plus  Andernach starteten am frühen Morgen in Richtung Paris!

Der erste Höhepunkt der Studienfahrt  war bereits am ersten Abend eingeplant: Eine Lichterfahrt über die Seine ermöglichte tolle Aussichten auf die französische Hauptstadt. Vor allem der Eiffelturm beeindruckte mit abertausenden von Lichtern!

Der nächste Tag begann mit einer Führung durch das Stade de France, ein Stadion, in dem nicht nur hochkarätige Fußballspiele, sondern auch tolle Konzerte mit Stars aus aller Welt stattfinden. Der Reiseführer im Stadion erlaubte der Reisegruppe sogar Einblicke in die Umkleidekabinen von Neymar, Griezmann usw.

Beeindruckend waren für alle auch die große Kathedrale Notre Dame, die weiße Sacré Cœur auf dem Montmartre hoch über der Stadt, der Place du Tertre  mit seinen Künstlern, die weltberühmte  Champs-Elysées mit den exklusiven  Designer-Shops, der Arc de Triomphe und natürlich der Eiffelturm. Oben angekommen, lag die Millionenstadt den Schülerinnen und Schülern zu Füßen. Welch ein Anblick!

Der einzige Wermutstropfen war die Tatsache, dass aufgrund der Streiks in Frankreich der Besuch der Catacombes nicht möglich war. So erfuhren die Jugendlichen hautnah, dass in unserem Nachbarland die Streikkultur wesentlich ausgeprägter ist als in Deutschland. Sie zeigten aber Verständnis und wurden mit dem Besuch des Napoleonschlosses in Fontainebleau belohnt , wo so manches Mädchen sich als Prinzessin fühlen konnte.

Am Freitag, 25. Mai 2018 hieß es dann Abschied nehmen von Paris – allerdings erlebten die Andernacher Schülerinnen und Schüler auch auf der Rückfahrt noch ein Highlight: In der Champagne besuchten sie noch die Stadt Reims mit ihrer weltberühmten gotischen Kathedrale.

Als der Bus am Abend Andernach ansteuerte, war allen klar: Wir lernen weiter fleißig die französische Sprache und kehren mit Sicherheit noch einmal nach Paris zurück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.