Gelungene Bundesjugendspiele Teil I


Klassen 7, 8 und 9 der Geschwister-Scholl-Realschule plus Andernach zeigen tolle Beteiligung und Leistungen

Bei guten äußeren Bedingungen fanden am Mittwoch, 09.05.2018 im Stadion Andernach die Bundesjugendspiele der Klassen 7,8 und 9 der Geschwister-Scholl-Realschule plus Andernach statt.

Trotz krankheitsbedingter Ausfälle konnten sich rund 90% der Schülerschaft dieser Klassenstufen sportlich beweisen.

Doch nicht nur die Beteiligung war sehr gut, die Schülerinnen und Schüler zeigten trotz zunehmender Temperaturen auch tolle Leistungen. So konnten von den 160 teilnehmenden Mädchen 31 Schülerinnen eine Siegerurkunde, 10 Mädchen sogar eine Ehrenurkunde erringen. Bei den Jungen gingen 212 Schüler an den Start, von denen sich 74 eine Siegerurkunde und sogar 31 Schüler eine Ehrenurkunde erkämpfen konnten. Dazu mehr nach der Siegerehrung im Juni.

Ein ganz besonderes Beispiel für den Einsatzwillen der Schülerinnen und Schüler zeigte sich in der Riege 16 der Mädchen aus der Klassenstufe 7 (Jahrgang 2005):

Zu Beginn der Veranstaltung absolvierten sie ihren 800m-Lauf. Unglücklicherweise gab es ein technisches Problem bei der Zeitmessung, sodass den Mädchen keine Werte beim Zieleinlauf zugeordnet werden konnte. Da bei den Bundesjugendspielen immer nur die drei besten Disziplinen gewertet werden, wäre auch ohne den 800m-Lauf für die Mädels nach Weitsprung, Ballwurf und Sprint der Wettkampf komplett gewesen. Trotz dieses Umstandes und der mittlerweile um die Mittagszeit sehr hohen Temperaturen entschloss sich die komplette Riege, die Mittelstrecke nochmals zu laufen.

Ein tolles Beispiel und Vorbild für Teamgeist und Einsatzwillen !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.