Rock Power in der Geschwister-Scholl-Realschule plus Andernach


Vierter musikalischer Abend sorgte für tolle Stimmung

Viele Gäste fanden auch in diesem  Jahr wieder  den Weg in die Geschwister-Scholl-Realschule plus, um am 11. April 2019 das von der Musikfachschaft organisierte Konzert zu besuchen.

Zu Beginn der Veranstaltung begrüßte Schulleiterin Linda Pfannschmidt die zahlreich erschienenen Zuschauer und stimmte sie auf einen kurzweiligen und abwechslungsreichen Abend ein.

Den musikalischen Startschuss gaben die „Anfänger“ der Streetdrummer-AG, die als eine von Sandra Sängers drei Streetdrummer-Gruppen auf  Regentonnen und Mülleimern ihre Trommelkünste unter Beweis stellten.

Eine weitere Bereicherung des Abends waren die Tanzbeiträge der Klasse 5c unter Leitung von Renate Gengenbach.

Danach traten im Wechsel die Bläserklassen 5b und 6b, die Orchester-AG, sowie die Klasse 5c auf und zeigten beeindruckende Darbietungen.

So gab die Orchester AG, geleitet von Jörg Israel, die Titel „Pirates of the Caribbean“ und „Funky Town“ zum Besten.

Das Vororchester des Stadtorchesters Andernach trug ebenfalls zum Gelingen des Abends bei.

Die gute Zusammenarbeit der einzelnen Ensembles zeigte sich durch ein hervorragendes Zusammenspiel. Dadurch wurde das Stück „Power Rock“ mit zum musikalischen Höhepunkt des Abends.

Eine gelungene Veranstaltung mit tollen musikalischen Leistungen, der zeigte,  wie verbindend Musik ist und dass es an der Geschwister-Scholl-Realschule plus viele musikbegeisterte und engagierte Schülerinnen und Schüler gibt.

Dies wäre jedoch ohne die engagierte Arbeit der Musikfachschaft nicht möglich gewesen. Ein herzlicher Dank geht deshalb an Renate Gengenbach, Sandra Sänger und Jörg Israel.

Auch den Gästen, die durch eine großzügige Spende die musikalische Förderung der Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Realschule plus unterstützen, gilt ein Dankeschön.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.