Geschwister-Scholl-Realschule plus Andernach unterstützt Reiner Meutschs Fly & Help


Lange verabredet, kamen Reiner Meutsch und sein Team „Fly & Help“ nun am 30. Oktober 2018 an die Geschwister-Scholl-Realschule plus in Andernach. Sie stellten ihre Stiftung, die sich dem Bau von Schulen in den Entwicklungsländern verschrieben hat, vor. 

 

Schule und Bildung gelten bei uns als Selbstverständlichkeit. Das dies nicht überall so ist, beschrieb und präsentierte Reiner Meutsch eindrucksvoll. Gebannt folgten unsere Schülerinnen und Schüler sowie geladene Gäste wie Herr Oberbürgermeister Achim Hütten, Herr Bürgermeister Claus Peitz, Frau Eva Schüller als zuständige Schulaufsichtsbeamtin und Schulpaten wie Frau Peggy Kücken von der SHD und Frau Alena Böhm von der RHI/Magnesita den Ausführungen über die Not in den Entwicklungsländern. Die Zuhörenden bekamen aber auch bereits realisierte Schulprojekte zu Gesicht:

Es entstanden feste Gebäude mit Sanitäranlagen. Jedes Kind bekommt dort täglich eine warme Mahlzeit. – Unglaublich ist das Glück, dass die einheimische Bevölkerung empfindet.

Durch und durch positive Menschen, die trotz Elend die Lebensfreude nicht verlieren. Dies war an vielen Orten der Weltumrundung Reiner Meutschs zu sehen. Landschaften und Menschen, die verzaubern.

 

Gäste, Schülerinnen und Schüler, Lehrpersonal, alle waren fasziniert und emotional gefangen von Reiner Meutschs Vortrag. Jeder hatte das Bedürfnis zu helfen.

So spendeten die Schülerinnen und Schüler der Geschwister-Scholl-Realschule plus Andernach 816,65 Euro für die Stiftung, die Schülervertretung überreichte zusätzlich einen Scheck über 250,00 Euro.

 

Mehr als 1.000,00 Euro für die neue Schule in Ruanda, die den Namen „Andernach“ tragen wird, kamen für ein wertvolles Bildungsprojekt von den beeindruckten Zuhörern der Geschwister-Scholl-Realschule plus Andernach zusammen.

Die Schulleiterin Linda Pfannschmidt konnte, zu Recht stolz auf ihre Schulgemeinschaft, den Betrag an Reiner Meutsch überreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.