110 Schülerinnen und Schüler starten ihre Schulzeit an der Geschwister-Scholl-Realschule plus


Mit einer kleinen Feierstunde wurden die neuen Fünftklässler mit ihren Eltern an der Geschwister-Scholl-Realschule plus in Andernach begrüßt.

Einen musikalischen Willkommensgruß boten die Streetdrummer-AG unter der Leitung von Sandra Sänger und der Schulchor unter der Leitung von Cornelia Berenz-Weber. Anschließend begrüßte die Schulleiterin Linda Pfannschmidt die Kinder. Sie wünschte ihnen alles Gute und viel Erfolg für die zukünftigen Jahre an der Geschwister-Scholl-Realschule plus.

Auch die Orientierungsstufenleiterin Heike Staffa hieß die Kinder und Eltern herzlich willkommen.

Die Schulpaten aus den Klassen 10, die von Cornelia Berenz-Weber ausgebildet worden waren, begrüßten die Neuen mit dem Song „Ein neuer Weg beginnt“.

Zur Erinnerung an diesen besonderen Tag erhielt jedes Kind ein Willkommensgeschenk, das dank des Fördervereins der Geschwister-Scholl-Realschule plus überreicht werden konnte.

Obwohl die Schülerinnen und Schüler schon am Kennlernnachmittag im Mai 2018 ihre Klassenleitungen, Paten und Mitschüler getroffen hatten, war die Aufregung am ersten Schultag natürlich groß.

Während der ersten Schulwoche werden nun Einführungstage durchgeführt, um die neue Schule besser kennen zu lernen, sich einzugewöhnen und die Methoden- und Sozialkompetenz der Schülerinnen und Schüler zu stärken.

Viel Spaß ist bei der Nonsens-Olympiade, die von den Patenschülern organisiert und durchgeführt wird, vorprogrammiert. Auch das Sportfest für die Klassen 5 wird mit Spannung erwartet.

Beendet wird die erste Schulwoche mit einem ökumenischen Segnungsgottesdienst in der Kirche St. Albert, der unter dem Motto „Fürchtet euch nicht, gemeinsam sind wir stark“ gefeiert wird.

Gut ausgerüstet können die 110 Mädchen und Jungen ihre Schulzeit an der Geschwister-Scholl-Realschule plus starten.

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.